Boeses Vinyl - gute Musik

2011/03/22 - Sternförmige Masseverkabelung am ProJect 2.9

Ableitung statischer Aufladungen durch eine geschickte Masseführung

Irgendwann kommt der Punkt an dem auch der faulste Musikhörer etwas gegen etwaige statische Aufladungen tun muss. Besonders nervig fiel mir dies bei meinem ProJect 2.9 auf, denn dieser Dreher hat einen Plattenteller in Sandwichkonstriktion d.h. die Auflagefläche besteht aus Vinyl und das führte im Laufe der Zeit zu immer schlimmerer statischer Aufladung. Nachdem ich das Phonomoped als Phonovorstufe integriert hatte wurde es notwendig die Masseführung neu auszulegen.

Die Abhilfe ist einfach erforderte in meinem Fall aber den Griff zu Grimpzange, Lötkolben und Imbusschlüssel. Ich habe mir ein Kabel gebastelt das mit Hilfe eines 4mm Laborsteckers in die Erdungsbuchse des Phonomopeds eingesteckt wird. Die serienmäßige Buchse musste einem Model von Hirschmann aus dem Laborprogramm weichen, denn nur so bekam der passende Stecker eine feste Verbindung. Von diesem Punkt aus führen dann zwei Kabel, mit Kabelschuhen an deren Enden, zu den Erdungsklemmen von ProJect Plattenspieler auf der einen und dem Rotel RA04 Vollverstärker auf der anderen Seite.

Massekabel für die Verbindung von ProJect 2.9 / Phonomoped MK2B / Rotel RA04

Das Ergebnis ist eben so schön wie unspektakulär, denn nun knistert nichts mehr wenn ich Platten auflege und die derbsten Knackser beim Abspielen diverser Schallplatten sind verschwunden.

Manchmal sollte man sich eben früh genug aufraffen um den Musikgenuß sinnvoll zu optimieren ;-)

Artikel angelegt: 2011/03/22 22:24:41
Artikel geändert: 2011/03/22 23:12:39